1 2 3 44

Wildkräuterküche: Giersch

Giersch

Petersilie, Sellerie, Karotte – alle drei Gemsüe in einem Kraut vereint. Giersch ist wirklich ein Universaltalent in der Küche. Man kann aus ihm eine Suppe kochen, mit ihm eine Brühe würzen, durch ihn eine Sauce verfeinern. Ob im Spinatgemüse, auf der Pizza, in der Lasagne, beim Risotto, auf dem Butterbrot, Giersch ist einfach immer der Hit. Anwendung? Ganz einfach, überall wo Petersilie passt, passt auch Giersch.

Wildkräuterküche: Klettenlabkraut

KlettenlabkrautKeine Angst vor Kletten, das Labkraut klebt zwar an Händen wie am Gaumen – aber nur, wenn man es lässt. Kletten- oder Kleblabkraut strotzt nur so von Vitamin C, gilt als Unterstützer für die Schilddrüse. Und schmeckt: mild grün, angenehm gemüsig. Ab damit in den Smoothie, ins Kartoffelpüree, zum Risotto. Kleingemixt klebt gar nichts mehr, da schmeckt’s nur noch gut.

Radieserl ganz sanft

Radieschensuppe

Radieserl, die mag man im Frühling! Die roten Kugeln stecken voller Vitalstoffe, schmecken gut zur Brotzeit und im Salat. Und was ist mit den Blättern? Die wandern meistens in den Kompost – aber dafür sind sie viel zu schade. In den Blättern steckt so viel Geschmack! Schnell eine Suppe draus gezaubert: Brühe mit Radieschenblättern aufmixen, Sahne oder Creme fraiche dazu, mit Salz, Pfeffer und etwas scharfem Senf abschmecken, nach Belieben mit geriebener Kartoffel oder Stärkemehl abbinden.
Und gerne noch hinzu:… Weiterlesen

Termine

  • Spargel trifft Erdbeere und Hollunder
    25.05.2016, 18:30 Uhr
  • Rose trifft Beeren
    29.06.2016, 18:30 Uhr
  • Steak trifft Salat und Sauce
    27.07.2016, 18:30 Uhr
  • Pasta trifft Pesto
    31.08.2016, 18:30 Uhr
  • Almküche trifft Hüttenzauber
    28.09.2016, 18:30 Uhr
  • Kartoffel trifft Kürbis und Quitte
    26.10.2016, 18:30 Uhr

Bücher

Karin Greiner

Bestellen



Karin Greiner

Bestellen



Karin Greiner

Bestellen



Karin Greiner, Renate Blaes

Bestellen